Angewandte
Geophysik
  Planetenentstehung   Weltraumphysik &
Weltraumsensorik
   
         Bild: ESA

5. Magnetometer Workshop 2014


Geschichte

Der Magnetometer Workshop findet alle zwei Jahre statt und ist eine kleine Konferenz für eingeladene Forscher, die sich mit dem Magnetfeld im Weltraum befassen. Der Magnetometer Workshop 2014 ist bereits der fünfte Workshop. Der erste im Jahr 2005 wurde vom IGeP organisiert und fand in Ibenhorst, Deutschland, statt. Die ursprüngliche Idee für den Workshop ergab sich aus der Zusammenarbeit von drei europäischen Instituten, welche mit der Entwicklung von Fluxgate-Magnetometern zu tun haben:

Anschließend folgten die Workshops in 2007 - Klippitztörl, Österreich, 2009 - Harwich, UK, - 2011 - Sigüenza, Spanien.

1. MAG workshop, Ibenhorst, Germany.

1. MAG workshop, Ibenhorst, Deutschland, 2005.

1. MAG workshop, Ibenhorst, Germany.

2. MAG workshop, Klippitztörl, Österreich, 2007.

1. MAG workshop, Ibenhorst, Germany.

3. MAG workshop, Harwich, UK, 2009.

1. MAG workshop, Ibenhorst, Germany.

4. MAG workshop, Sigüenza, Spanien, 2011.



Veranstaltungsort und -zeit

Der 5. Magnetometer Workshop findet in dem kleinen Dorf Jizerka inmitten des Isergebierges in der Tschechischen Republik statt.
Magnetometer Workshop 2014 - Jizerka, Czech Republic
Ankunft:
Sonntag 16. März, 2014
Abfahrt:
Freitag 21. März, 2014
Wo:
Jizerka, 468 50 Polubný, Tschechische Republik


Umgebung

Magnetometer Workshop 2014 - Jizerka, Czech Republic

Das Dorf Jizerka befindet sich inmitten des Isergebierges in der Nähe der Polnisch-Tschechischen Grenze. Es ist eine wunderschöne Region mit mehreren Naturschutzgebieten und attraktiven Sportangeboten, insbesondere tollen Möglichkeiten für Ski-Langlauf im Winter. Erste Aufzeichnungen von Jizerka sind aus 1529, aber bereits im 15. Jahrhundert war es im Fokus von Goldsuchern, welche dort nach Edelsteinen (Rubine, Saphire) suchten. Die meisten Einwohner hatte Jizerka wärend des Wechsel vom 19. zum 20. Jahrhunderd dank der Glaswerkstätten.

Jizerka ist Teil des Izera Dark-Sky Parks, ein Gebiet mit sehr geringer Lichtverschmutzung, was besonders gute Nachthimmelbeobachtungen ermöglicht.


Unterbringung

Hotel Panský dům a Pyramida (50.818517 N,15.345644 E)

Unterbringung in Einzel- oder Doppelzimmern. Abendessen wird als Buffet serviert, Mittagessen individuell von der Karte im Hotel oder anderen Orts im Dorf. Das Hotel bietet Saunawhirlpool, Sporthalle mit Kletterwand und Langlauf-Ski- und Schneeschuh-Vermietung an.


Anfahrt

Der Workshop beginnt am Sonntag, 16.03.2014. Für Teilnehmer mit einem weiteren Anreiseweg könnte es von Vorteil sein, bereits am Samstag in Prag anzukommen und von dort aus am 22.03.2014 weiter zu reisen, um eine entspannte Anreise zum Meeting zu haben. Eine koordinierte Abfahrt von/nach Prag könnten realisiert werden, wenn individuelle Anfahrts- und Abfahrtsdetails verfügbar sind. Es gibt im wesentlichen die folgenden drei Möglichkeiten, um nach Jizerka zu gelangen:

Mit dem Auto

Von Prag via E64 vom Prager Flughafen aus, ~140 km.

Von Dresden via Zittau (DE) und Liberec (CZ) vom Dresdener Flughafen aus ~180km

Mit dem Zug

Um vom Flughafen zum Bahnhof zu gelangen kann man die Buslinie "Airport Express" (AE steht auf den Bussen) nehmen. Details hierzu finde man auf dieser Websteite. Je nach Verkehrslage dauert die Fahrt 45 bis 60 Minuten.

Taxi

Ein Taxi-ähnlicher Transport kann von Prag nach Jizerka organisiert werden Die Kosten würden sich auf ungefähr 150 bis 200 € belaufen.


Teilnehmer

Die Teilnehmerliste kann hier herunter geladen werden.

Agenda

Der vorläufige Zeitplan des Workshops kann hier herunter geladen werden.

Kontakt

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an das Organisationsteam via: d.hercik(at)tu-bs.de
 
aktualisiert: 18/11/2013 [an error occurred while processing this directive] David Hercik [an error occurred while processing this directive]